inlingua IngolstadtIngolstadt

Deutsch für Gesundheitsfachberufe bei inlingua Ingolstadt

Deutsch für Gesundheitsfachberufe bei inlingua Ingolstadt

Deutsch für die Anwendung im medizinischen Kontext

Im Spezialmodul "Deutsch für nichtakademische Gesundheitsberufe" lernen die Teilnehmer Deutsch für die Anwendung im medizinischen Kontext. Das Kursprogramm wird vom Bundesamt für Migration und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. 

DeuFöV-Kurse Gesundheitsfachberufe

Sprache Wo? Typ Ziel-Level Beginn Unterrichtszeit

Inhalte des geförderten Deutschkurses für die Pflege

Der berufsbezogene B2 Kurs dient der Erreichung des Sprachniveau B2 ausgehend vom Niveau B1. Im Mittelpunkt steht dabei der Erwerb von berufsfeldübergreifenden Deutschkenntnissen für Berufe wie:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/x),
  • Entbindungspfleger (m/w/x),
  • Physiotherapeuten (m/w/x) u.ä..

Das Spezialmodul bietet die Grundlage für eine berufsbezogene Sprachförderung im Kontext von Anerkennungsverfahren beruflicher Abschlüsse für die nichtakademischen Gesundheitsberufe

Am Ende des Kurses können die Teilnehmer:

  • Pflegemaßnahmen bei Erwachsenen aller Altersgruppen auswählen und begründen, 
  • ärztliche Verordnungen gegenüber den Patientinnen und Patienten wiedergeben,
  • erwachsene Pflegebedürftige aller Altersgruppen beraten, begleiten und strukturiert anleiten,
  • Pflegehandlungen von Erwachsenen aller Altersgruppen bzw. Kindern schriftlich planen, durchführen, darlegen, dokumentieren und im Team evaluieren. 
  • ärztliche Anordnungen verstehen und unter sprachlicher Begleitung empathisch umsetzen.

Der Kurs endet mit der Prüfung telc Deutsch B1-B2 Pflege, welche nach dem Referenzrahmen die sprachlichen Kompetenzen auf der jeweiligen Niveaustufe bestätigt.

Die Teilnehmer

Die Zielgruppe der Maßnahme sind motivierte Migranten mit CEF B1-Deutschkenntnissen (z.B. nach Abschluss des Integrationskurses), die

  • über eine im Herkunftsland abgeschlossene Ausbildung der Krankenpflege, Altenpflege, Kinderkrankenpflege, Entbindungspflege oder Physiotherapie verfügen. 
  • im Rahmen der Anerkennung ihres Berufes vorhaben, bei den jeweiligen Landesbehörden einen Antrag auf Anerkennung der Gleichwertigkeit des Berufsabschlusses zu stellen bzw. dies bereits getan haben. 
  • die Aufnahme einer Tätigkeit als Gesundheits- und Krankenpflegerin/ Gesundheits- und Krankenpfleger, Entbindungspflegerin/Entbindungspfleger, Physiotherapeutin/Physiotherapeut anstreben oder 
  • bereits als Pflegehelferin/Pflegehelfer bzw. Assistenz in einem Gesundheitsberuf beschäftigt sind und/oder 
  • sich derzeit in einer Anpassungsmaßnahme oder in einer Vorbereitungsmaßnahme auf eine Kenntnisprüfung (Gesundheits- und Krankenpflege, Physiotherapie, Entbindungspflege) befinden und sprachliche Unterstützung für einen erfolgreichen Abschluss benötigen.

Die Jobcenter und Arbeitsagenturen fördern diese Maßnahme, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt für die Teilnehmer zu verbessern. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt (Mindestteilnehmerzahl: 3).

Unsere Kurse sind analog der Stufen des europäischen Referenzrahmens aufgebaut und schließen jeweils mit einem "Certificate of Achievement" zum Nachweis der absolvierten Niveaustufe ab. Wird ein Level nicht durch eine Prüfung abgeschlossen, stellt Ihr inlingua Center eine Teilnahmebescheinigung aus.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Zielgruppenzugehörigkeit wie oben genannt (siehe Teilnehmer)
  • Offizieller Sprachnachweis CEF B1 (nicht älter als 6 Monate) oder Einstufungstest für DeuFöV B2 bzw. CEF B2 (nicht älter als 6 Monate) oder Einstufungstest für DeuFöV C1
  • Teilnahmeberechtigung (erteilt durch Arbeitsagentur, Jobcenter oder Bundesamt)

Kosten

Die Teilnahme am geförderten B2 Kurs ist grundsätzlich kostenlos. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte müssen einen Eigenanteil in Höhe von 2,07 Euro pro Unterrichtseinheit bezahlen. Bei einem Stundenumfang von 400 Einheiten entsteht für den Teilnehmenden damit ein Eigenbeitrag in Höhe von 828 Euro, bei einem Stundenumfang von 500 Einheiten ein Eigenbeitrag in Höhe von 1.035 Euro.

FAQ

Häufig gestellte Fragen zu einem Deutschkurs für Gesundheitsfachberufe bei inlingua Ingolstadt und Abensberg

Der berufsbezogene B2 Kurs dient der Erreichung des Sprachniveau B2 ausgehend vom Niveau B1. Im Mittelpunkt steht dabei der Erwerb von berufsfeldübergreifenden Deutschkenntnissen für Berufe wie:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/x),
  • Entbindungspfleger (m/w/x),
  • Physiotherapeuten (m/w/x) u.ä..

Das Spezialmodul bietet die Grundlage für eine berufsbezogene Sprachförderung im Kontext von Anerkennungsverfahren beruflicher Abschlüsse für die nichtakademischen Gesundheitsberufe

Am Ende des Kurses können die Teilnehmer:

  • Pflegemaßnahmen bei Erwachsenen aller Altersgruppen auswählen und begründen, 
  • ärztliche Verordnungen gegenüber den Patientinnen und Patienten wiedergeben,
  • erwachsene Pflegebedürftige aller Altersgruppen beraten, begleiten und strukturiert anleiten,
  • Pflegehandlungen von Erwachsenen aller Altersgruppen bzw. Kindern schriftlich planen, durchführen, darlegen, dokumentieren und im Team evaluieren. 
  • ärztliche Anordnungen verstehen und unter sprachlicher Begleitung empathisch umsetzen.

Der Kurs endet mit der Prüfung telc Deutsch B1-B2 Pflege, welche nach dem Referenzrahmen die sprachlichen Kompetenzen auf der jeweiligen Niveaustufe bestätigt.

Die Zielgruppe der Maßnahme sind motivierte Migranten mit CEF B1-Deutschkenntnissen (z.B. nach Abschluss des Integrationskurses), die

  1. über eine im Herkunftsland abgeschlossene Ausbildung der Krankenpflege, Altenpflege, Kinderkrankenpflege, Entbindungspflege oder Physiotherapie verfügen. 
  2. im Rahmen der Anerkennung ihres Berufes vorhaben, bei den jeweiligen Landesbehörden einen Antrag auf Anerkennung der Gleichwertigkeit des Berufsabschlusses zu stellen bzw. dies bereits getan haben. 
  3. die Aufnahme einer Tätigkeit als Gesundheits- und Krankenpflegerin/ Gesundheits- und Krankenpfleger, Entbindungspflegerin/Entbindungspfleger, Physiotherapeutin/Physiotherapeut anstreben oder 
  4. bereits als Pflegehelferin/Pflegehelfer bzw. Assistenz in einem Gesundheitsberuf beschäftigt sind und/oder 
  5. sich derzeit in einer Anpassungsmaßnahme oder in einer Vorbereitungsmaßnahme auf eine Kenntnisprüfung (Gesundheits- und Krankenpflege, Physiotherapie, Entbindungspflege) befinden und sprachliche Unterstützung für einen erfolgreichen Abschluss benötigen.

Die Jobcenter und Arbeitsagenturen fördern diese Maßnahme, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt für die Teilnehmer zu verbessern. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt (Mindestteilnehmerzahl: 3).

Unsere Kurse sind analog der Stufen des europäischen Referenzrahmens aufgebaut und schließen jeweils mit einem "Certificate of Achievement" zum Nachweis der absolvierten Niveaustufe ab. Wird ein Level nicht durch eine Prüfung abgeschlossen, stellt Ihr inlingua Center eine Teilnahmebescheinigung aus.

  • Zielgruppenzugehörigkeit wie oben genannt (siehe Teilnehmer)
  • Offizieller Sprachnachweis CEF B1 (nicht älter als 6 Monate) oder Einstufungstest für DeuFöV B2 bzw. CEF B2 (nicht älter als 6 Monate) oder Einstufungstest für DeuFöV C1
  • Teilnahmeberechtigung (erteilt durch Arbeitsagentur, Jobcenter oder Bundesamt)

Die Teilnahme am geförderten B2 Kurs ist grundsätzlich kostenlos. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte müssen einen Eigenanteil in Höhe von 2,07 Euro pro Unterrichtseinheit bezahlen. Bei einem Stundenumfang von 400 Einheiten entsteht für den Teilnehmenden damit ein Eigenbeitrag in Höhe von 828 Euro, bei einem Stundenumfang von 500 Einheiten ein Eigenbeitrag in Höhe von 1.035 Euro.

Sie haben Fragen zu einem DeuFöv-Kurs bei inlingua?

Sie haben Interesse an einem DeuFöv-Kurs bei inlingua Ingolstadt und Abensberg? Oder Sie haben noch weitere Fragen?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Per Telefon unter 0841 - 88 51 85-0 oder senden Sie eine E-Mail.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

 E-Mail